Liebe Ehrenamtliche, es gibt den Wunsch, sich mal wieder zu treffen und auszutauschen!

>>   Do. 27.10., 18 h (ab 17:30 Informationen für neue Interessierte)

>>   im SAAL der NATURTHERME Templin, Dargersdorfer Straße 121

Themen könnten z.B. sein:

– Begegnungsstätte und Ehrenamtliche, z.B. Spieleabend

– Öffentlichkeitsarbeit: wer möchte an einem weiteren Infobrief mitarbeiten?

– Wollen wir 2016 noch ein Fest veranstalten? Wann und wo? Wer macht mit?

– Deutsch-Angebote u.a.

Anschließend um 19:30 läuft dort ein Film, siehe unten. Der Eintritt ist frei.

 

Wir sind jung. Wir sind stark.

Drama – D 2014 – FSK: 0 J. (128 Min.) Regie: Burhan Qurbani

Zwei Jahre nach der deutschen Einheit war der Traum von blühenden Landschaften schon fast ausgeträumt, steckte die Wirtschaft in der Rezession, beantragten über 400.000 Menschen Asyl, so viele wie nie zuvor und danach. Aus dieser Mischung, zusätzlich gespeist von Alkohol, Drogen und einem diffusen Gefühl der Ungerechtigkeit und Hoffnungslosigkeit entstand wohl die Atmosphäre, die am 24. August 1992 zu Ausschreitungen führte, die im Nachhinein als Pogrom bezeichnet wurden. Wie durch ein Wunder kam beim Brand eines Asylbewerberheims in Rostock-Lichtenhagen niemand ums Leben, doch danach war Deutschland ein anderes Land. Diese schlimmsten fremdenfeindlichen Ausschreitungen in der Geschichte der Bundesrepublik beschreibt Burhan Qurbani in seinem Film und bemüht sich dabei, allen Seiten gerecht zu werden. Das Ergebnis ist ein stilistisch überzeugender, inhaltlich vorsichtiger Film, der vor allem aber von kraftvoller Intensität ist!

Do, 27.10., 19:30 Uhr, Saal der Naturtherme Templin

Veranstalter: Multikulturelles Centrum Templin e.V. in Kooperation mit Isabell Vandré MdL und DIE LINKE Uckermark

https://www.youtube.com/watch?v=-51WN8fHamM

http://jungundstark.de/#site

 MKC/Mobiles Kino Uckermark zu Gast im Saal der NaturTherme Templin

 

_:_:_:_:_:_:_:_

 

Z I R K U S C A M P   für Kinder von 8 bis 12 Jahren

So. 28.08.  bis  Sa. 03.09. (Abschlussvorstellung)

auf einem Biobauernhof nahe Templin

noch Plätze frei für Flüchtlingskinder!

Sie müssen nichts bezahlen. Mädchen können ggf. auch älter als 12 J. sein.

Flyer_Zirkuscamp_russisch_und_deutsch     Flyer arabisch     Flyer persisch

Anmeldung bzw. weitere Fragen:  info@willkommen-templin.de

Neue Fortbildung!

Sa. 11.06. 12:30 bis 17 h in TEMPLIN:

Interkulturelle Kompetenz

 

 

Nächstes Treffen der Willkommensinitiative: Do. 28.04. um 17:30 Uhr im MKC

Themenvorschläge:
 – Berichte aus den AGs, jeweils ca. 5 min.
 – Berichte aus beiden Heimen, Anliegen der Refugees
 – Infos zur Begegnungsstätte Puschkinstr.
 – Fortbildungen in Templin:
Mi. 01.06. Argumentationstraining gegen Stammtischparolen
Sa. 11.06. Interkulturelle Kompetenz
 – feste Plenumstermine, z.B. dritter Dienstag im Monat?

 

 

http://www.buntes-buendnis-templin.de/

 

 

 

Wir waren fast ZEHN MAL so viele wie die paar Ewiggestrigen mit ihren diffusen „Ängsten“ und offenen Rassismen.  DANKE an ALLE, die am Sa. 05.03. auf dem Markt Gesicht gezeigt haben.

Danke an Christian Hartphiel für die Fotos.12800331_1226179910728808_4284798581218322918_n

12801383_1226179377395528_438318348294522764_n12821612_1226181587395307_3801484741555605907_n12802866_1226185687394897_3450157736286498516_n12809633_1226179204062212_6156222461941961191_n12803152_1226179820728817_8566824796547743854_n12802963_1226179730728826_8197864555717775940_n

 

Flyer_Gegenkundgebung

Die Willkommensinitiative Templin ruft zu ausdrücklichem PROTEST gegen die geplante
NPD-Kundgebung in Templin auf:

Flyer_Gegenkundgebung

Sa. 05.03., 10 bis 12 Uhr, Marktplatz in Templin

Die noch nicht verbotene NPD mobilisiert zu einer Kundgebung dort.
Ihr Motto dafür stammt aus der politischen Mottenkiste:
„Asylflut stoppen, das Boot ist voll.“

Wir sagen: Templin ist und bleibt bunt!

Refugees Welcome! Jede/r ist willkommen hier!

Die Würde des Menschen ist unantastbar.

Templin ist KEIN Ort für Rassisten, Brandstifter und Volksverhetzer!

Wir sind die Willkommensinitiative Templin, ein buntes Bündnis von ehrenamtlich engagierten Menschen FÜR Integration und GEGEN Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Rechtsextremismus.

Wir rufen zu Protesten gegen die rassistische Kundgebung der NPD auf.
Die Linke unterstützt die Gegenkundgebung aktiv. WER NOCH?

Kommt alle am Sa. 05.03. von 10 bis 12 Uhr zum Marktplatz!

Bringt gerne Transparente mit, wenn ihr eure Meinung kundtun wollt.

Bringt Trillerpfeifen, Tröten, Töpfe und laute Instrumente wie Trommeln mit, wenn ihr die rassistischen Äußerungen der NPD nicht hören wollt.

 

Einladung zum nächsten großen Treffen der Willkommensinitiative, gerne auch für neue Interessierte.

  Mo. 29.02. um 17 Uhr im MKC (Multikulturelles Centrum Templin)

Themenvorschläge:

– Berichte aus den AGs, jeweils ca. 5 min. (die AGs treffen sich nach
Bedarf im Anschluss)
– Berichte aus dem Heim, Anliegen der Refugees
– Besuchszeiten in der Prenzlauer Allee (Besuch ist wieder bis 21 h erlaubt)
– Neues aus der Milmersdorfer Chaussee
– Vorstellung SprecherInnenrat (=SprecherInnen der AGs)
– Begegnungszentrum in Templin
– Aktion der NPD in Templin geplant???
– Fortbildungen in Templin am 11.03., 12.03., 16.04., weitere Termine

PS: Am Mo. um 19:30 läuft im MKC der empfehlenswerte Dokumentarfilm „Die Ökonomie des Glücks“:
über eine Gegenbewegung zu Globalisierung und dem damit einhergehenden massiven Einfluss von Konzernen und Banken – in Form von ökologischen und lokalen Wirtschaftsansätzen.

x<x<x<x<
x<x<x<x<
x<x<x<x<

Infoveranstaltung:

Die Fluchtsituation in Griechenland und Spendenmarsch in Strausberg

Do. 25.2. um 19 Uhr in PRENZLAU, Kreisvolkshochschule, Brüssower Allee 48, Raum 201

Fr. 26.2. um 18 Uhr in TEMPLIN, Kreisvolkshochschule, Dargersdorfer Str. 16, Raum B.1.01 (Hintergebäude)

Während immer weiter Menschen vor Hunger, Krieg, Unterdrückung und Terror fliehen, demonstrieren in Strausberg bei Berlin beinahe alle zwei Wochen Rassisten gegen Einwanderung. Das Aktionsbündnis für Menschlichkeit Strausberg macht aus dieser rechten Demo daher einen „Spendenmarsch“: für jede*n Teilnehmer*in und gelaufenen Kilometer gehen 2 € von Unternehmen und Bürger*innen an Projekte, die sich gegen Rassismus engagieren, die zum Beispiel fliehende Menschen in Griechenland und auf der Balkanroute unterstützen.

Bei dieser Infoveranstaltung berichten Mitglieder der Willkommensinitiative Templin und der Willkommensinitiative Biesenthal, in Prenzlau dazu noch der Bundespolizist Lars Wendland, über ihre Erfahrungen und Beobachtungen während ihres Freiwilligen-Einsatzes auf der griechischen Insel Lesbos und an der griechisch-mazedonischen Grenze. Mitglieder des Aktionsbündnisses in Strausberg stellen ihr Projekt „Spendenmarsch“ vor. Anschließend können gerne Fragen gestellt werden.

Die Veranstaltung wird organisiert von der Willkommensinitiative Templin und dem Aktionsbündnis für Menschlichkeit Strausberg in Kooperation mit der Kreisvolkshochschule Uckermark. Der Eintritt ist frei.

x<x<x

Mo. 29.02. um 19:30 FILM „Die Ökonomie des Glücks“ im MKC Templin

Die wirtschaftliche Globalisierung hat zu einer massiven Ausweitung des Einflusses von Großkonzernen und Banken geführt und nebenbei reichlich Komplikationen wie Fundamentalismus, Artensterben oder ethnische Konflikte heraufbeschworen. „Die Ökonomie des Glücks“ ist eine Dokumentation über die Allianz der Regierungen mit der Wirtschaft und eine Gegenbewegung zu diesem Modell, bei der Bürger auf neue Regulationen von Handel und Finanzen zugunsten einer ökologischen Wirtschaft drängen – die Ökonomie der Lokalisation. Die Filmemacher wollen Lösungsansätze aufzeigen, um ethisch vertretbare Handlungsmaximen für die Wirtschaft zu erweitern und zu unterstützen. Dies soll am Beispiel kleinerer Kommunalprojekte in Detroit in den Vereinigten Staaten und Totnes in Großbritannien entsprechend illustriert werden.

 

 

Unser 1. Willkommensfest, eine kleine Nachlese:

IMG_0001_UM-Kurier_Willk.fest     IMG_0002_UM-Kurier_Willk.fest

Es war ein super schönes Fest mit super vielen Besuchern. Ein großes DANKE an die Vorbereitungsgruppe und an alle Beteiligten!!

Und hier wir bei „Brandenburg Aktuell“:

http://www.rbb-online.de/brandenburgaktuell/archiv/20160130_1930/nachrichten-eins.html

Und hier ein paar Kommentare aus Templin:

"Eine tolle Gemeinschaftsleistung von uns allen, ich hoffe, wir schaffen das weiter so! 
Das naechste Fest sollte nicht zu lange auf sich warten lassen!"
„Ich bekomme nur positive Rückmeldungen zu unserem Fest – von den einheimischen Teilnehmern und von den Flüchtlingen.
Schön fand ich, dass alt und jung zu uns kamen. Alle Generationen aus Templin waren vertreten – selbst die rüstige Frau Kasner und andere ältere Menschen aus unserer Stadt.“
"Martins Ritual-Trommel-Tanz-Aktion war super. Das hat ja dolle Energien freigesetzt!"
„Ein wenig wird bedauert, dass es zuviele Gespräche während der Musiker-Auftritte gab. Aber unser Fest sollte ja auch einen Rahmen für die Verständigung bieten.“
„Liebe Musikerinnen und Musiker,
Vielen Dank für Euren Beitrag. Hat alles super geklappt, und die Auftritte waren wirklich sehr schön. Leider war das Publikum etwas unruhig, aber der Applaus zeigte dennoch viel Aufmerksamkeit und Begeisterung.“
"Unser Fest war wirklich ein Erfolg für uns alle, ich hoffe, wir werden es auch zukünftig schaffen, alle unter einen Hut zu bekommen,
dann sind solche Leistungen möglich!"

Bei fb hat  Christian Hartphiel 160 Fotos  veröffentlicht.

Flyer Willkommensfest 30.1.

welcome_party

 Sa 30.01.2016  Willkommensfest im MKC

Eintritt frei

ab 17.00 Uhr Lichteraktion im MKC
danach Eröffnung und Bühnenprogramm
Buffet
Disco Orientale mit internationalen DJs

 

„Lichter für den Frieden“

Bei unserem letzten großen Treffen beschlossen wir eine Aktion „Lichter für den Frieden“ auf dem Marktplatz in Templin.
Der
ursprünglich geplante Termin musste aus organisatorischen Gründen auf Mittwoch 23.12. um 18 Uhr verlegt werden. Viele haben schon ihre Teilnahme angekündigt,  u.a. in der fb-Gruppe „Templiner gegen Fremdenhass und rassistische Hetze“.
„Kriege und Krisen, Gewalt und Verfolgung, Terror und Leid in der Welt – all das prägt unsere gegenwärtige Zeit. Über 60 Millionen Menschen sind momentan auf der Flucht – die Hälfte sind Kinder und Jugendliche. Auch in unserer Stadt wurden seit diesem Sommer Menschen in Not aufgenommen, die aus fremden Ländern zu uns geflohen sind und nun unsere Unterstützung und Solidarität brauchen.
 Gemeinsam  wollen wir ein Zeichen in Templin setzen – ein Zeichen der Hoffnung auf den Frieden in der Welt.

Bitte kommt am Mi. 23.12.2015 ab 18 Uhr auf den Marktplatz und bringt Kerzen und Teelichter mit – Lichter für den Frieden.“

Vielen Dank an die Organisatoren Kathrin Frese und Christian Hartphiel!

 

 

 

Spiele-Nachmittag _ mit Live-Musik!

Schach, Backgammon, Dame, Mühle, Canasta, Set u.a.

Deutschlernen durch Miteinander-Reden und Spielen
(für Groß und Klein ab ca. 7 Jahren)
Mo.07.12. ab 16 Uhr
Mo.14.12. ab 16 Uhr
im MKC, Prenzlauer Allee 6
Gerne Spiele mitbringen. Gerne Instrumente mitbringen für spontane Sessions.

 

 

Treffen der Willkommensinitiative, offen auch für neue Interessierte.

Mi. 02.12. um 19 Uhr im Jugendhaus Villa 2.0

(für neue Interessierte sind wir schon ab 18:30 da)
Themenvorschläge:
 – Berichte aus den AGs, jeweils ca. 5 min. (die AGs treffen sich nach
Bedarf im Anschluss)
 – Berichte aus dem Heim, Anliegen der Refugees
 – Strukturvorschlag für die Ini: Sprecherrat
 – Bericht vom Vernetzungstreffen der Brandenburger Willkommensinis
 – Bericht vom Gespräch mit Heimleitung (Besuchsregeln leider unverändert)
 – Begegnungszentrum in Templin gewünscht
 – Wohnungen und Arbeit für anerkannte Flüchtlinge gesucht
 – ggf. Auswertung  Sa. 21.11.
 – Ideen, Aktionen, Angebote für Adventszeit, Weihnachten und Silvester (was wollen die Refugees ?!?)

 

Die Willkommensinitiative und die Villa laden ein zum zweiten „Templiner Frühstück“

Sa. 21. 11. von 9 bis 12 Uhr im Jugendhaus Villa 2.0

Eingeladen sind alle interessierten Templiner BürgerInnen, darunter natürlich auch die Geflüchteten, zum gegenseitigen Kennenlernen und zum Informationsaustausch. Wir freuen uns auch über sachliche Fragen aller Art und versuchen diese gerne zu beantworten.
Für Kaffee, Tee, Mineralwasser und Brötchen wird gesorgt.
Zur Info: Am selben Tag ist von 10 bis 11 Uhr ein Neonazi-Infostand auf dem Markt in Templin angemeldet. Dieser wird beobachtet werden. Die Willkommensinitiative plant aber keine Demo und keine Gegendemo! Es ist nicht geplant, dort als Gruppe aufzulaufen und unsere politische Einstellung kundzutun, daher ist auch keine Versammlung angemeldet. Wir denken, eine Gegendemo würde „denen“ nur zusätzliche Aufmerksamkeit bringen.
Jeder Einzelne muss natürlich selbst entscheiden, ob er meint, dass das Image von Templin z.B. durch Gesicht-Zeigen vor Ort geschützt werden muss. Die das meinen: kommt doch auch gerne vorher in die Villa auf einen Kaffee!

Fortbildungen in Templin: beide wurden soeben wegen Krankheit der Referenten abgesagt – SORRY. Neue Termine folgen im Januar.

 Fr. 20.11.  von 18 bis 21.30 Uhr:  Fakten gegen Vorurteile

Sa. 21.11.  von 11 bis 17 Uhr, incl. Mittagspause: „Weil wir wissen, was gut für euch ist…“ – Paternalismus in der Arbeit mit Geflüchteten

Bitte bei Interesse per Mail anmelden.

 

Do. 19.11. um 19:30 im MKC KINO:  Film „PAN“, englische Originalfassung, Eintritt frei.

Vorher ab 18:00   Essen und Beisammensein im Foyer. Bitte gerne etwas mitbringen.

 

Treffen / Plenum der Willkommensinitiative:

Di. 10.11. um 18:30 im Jugendhaus Villa 2.0

  • Berichte aus den AGs, je. 5 min., Treffen der AGs im Anschluss möglich
  • Berichte aus dem Heim, Anliegen der Geflüchteten
  • Bericht vom Gespräch mit Heimleitung über Zusammenarbeit
  • ggf. Reaktionen auf den infobrief
  • Umgang mit der geplanten NPD-Demo am Sa. 21.11., Marktplatz Templin
  • Begegnungszentrum in Templin?
  • Selbstverständnis der Initiative (Sammlung von Gedanken dazu)
  • geplante Fortbildungen (Sa. 14.11., Fr.20.11. und Sa.21.11.)

 

 

Infobrief Nummer 1 erschienen! 

Auflage 5.000 Stück, hier zum Download:  infobrief Willkommensinitiative Templin Okt 15
Wir stellen darin die Willkommensinitiative vor, beschreiben die Deutsch-Angebote und nennen ein paar Fakten zu den BewohnerInnen der Gemeinschaftsunterkunft.
Das Faltblatt wurde ehrenamtlich in viele Templiner Briefkästen gesteckt, auch in den Ortsteilen.  

 

Der Syrien-Krieg verständlich erklärt

Krautreporter ist ein Online-Magazin für Leserinnen und Leser, denen unabhängiger Journalismus wichtig ist. Man kann den kostenlosen Online-Newsletter der Krautreporter abonnieren, als Morgenpost und / oder als Wochenpost.

Großes Treffen / Plenum: Fr. 23.10.  um 17:30 im MKC

  •  Berichte aus allen AGs, jeweils ca. 5 min.
  • Vorstellung Infobrief, Redaktion Öff-AG, ggf. Verteilung besprechen
  • kurze Berichte aus diversen Fortbildungen, nächste Termine Do. 29.10. Ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit und Sa. 21.11. Paternalismus in der Arbeit mit Geflüchteten
  • eigene Wohnungen für Asylbewerber-Familien –  wie geht das? Zusammenfassung
  • nächstes großes Treffen festlegen, evtl. in Vietmannsdorf

 

Templiner Frühstück auch mal woanders?

Es war sicher eine gute Idee, in der Villa gemeinsam zu frühstücken anstatt sich mit Trillerpfeifen und Trommeln drei Neonazis entgegen zu stellen. So hatten wir stattdessen einen schön entspannten Samstagvormittag mit netten Gesprächen und einem leckeren Brunch. Teils wurden neue Kontakte geknüpft. Vielleicht könnte das „Templiner Frühstück“ monatlich stattfinden? Vielleicht auch mal woanders?

Wir laden ein zum „Templiner Frühstück“

Sa. 03.10. von 9 bis 12 Uhr, im Jugendhaus Villa 2.0

zum gegenseitigen Kennenlernen, auch zum Austausch von Informationen
Bitte etwas Leckeres zum Frühstück und Brunch mitbringen. Kaffee, Tee und 50 Brötchen besorgt die Villa.

 

Mi. 23.09. um 19 Uhr großes Treffen  im Jugendhaus Villa 2.0

Die Themen u.a.:
  • Berichte aus den AGs
  • allgemeine Infos
  • Fortbildungsangebote und -planung
  • ggf. Planung weiterer Aktionen, Veranstaltungen, Projekte (ein Fest?)

Das war ein eindringlicher Abend, dankeschön!

Wir bedanken uns bei allen, die die Filmvorführung „Can´t Be Silent“ am 15.09. besucht haben, es war ein schöner Abend, der viele tiefe Eindrücke hinterließ. Wir bedanken uns auch bei den anwesenden Kindern, die sehr lange durchhielten.

Einladung ins Kino: „Can´t Be Silent“ am Di. 15.09. um 19 h  im MKC

Eintritt frei

anschließend Gesprächsrunde für Interessierte im Café des MKC

Sie sind angekommen und doch noch immer auf der Flucht. Sie sind Sänger, Musiker, Rapper und doch Ausgeschlossene und Abgeschobene. Mit ihrer Musik bringen sie Tausende von Menschen zusammen und sind doch selbst nicht berechtigt, den nächstliegenden Bezirk zu betreten. Nuri (Dagestan), Jaques (Elfenbeinküste), Hosain (Afghanistan) und Revelino (Elfenbeinküste) haben ihr Land verlassen auf der Suche nach einer neuen Heimat, die vielleicht Deutschland ist. Interniert in Flüchtlingslagern und zum Stillstand verurteilt, leben sie einen schockierenden Flüchtlingsalltag. Doch da ist Heinz Ratz. Er hat 80 Asylbewerberheime in Deutschland besucht und dort Musiker von Weltklasseformat gefunden. Seine Combo „Strom & Wasser“ wurde kurzerhand durch ein „feat. The Refugees“ erweitert und begeisterte auf einer großen Deutschland-Tournee ein riesiges Publikum.
Die Regisseurin Julia Oelkers begleitet Heinz Ratz und die Refugees bei dem Versuch, sich von ihren verordneten Plätzen zu lösen – durch die so simple wie machtvolle Geste, die eigene Stimme zu erheben. Zwischen Lampenfieber und Erleichterung, zwischen leeren Sälen und donnerndem Applaus erzählt sie ein wahrhaftig politisches Drama und ein beunruhigendes Drama der Politik.

Mehr zum Filmprojekt, Trailer etc. hier: http://www.cant-be-silent.de/home/

Kreisintegrationsfest in Angermünde

Am 12. September 2015,  ab 13:00 Uhr findet in Angermünde an der Klosterkirche das 9. Kreisintegrationsfest statt.

Auch Templiner Flüchtlinge werden an diesem Fest teilnehmen, und es wäre schön, wenn noch mehr Templiner das Fest besuchen. Also: Hinfahren!

Hier der Flyer vom Veranstalter:

Kreisintegrationsfest-1 Kreisintegrationsfest-2